Pflege, Druck- und Bildhinweise

Pflegehinweise

Fahnen bedürfen Pflege. Sie sind Wind und Wetter ausgesetzt. Ihre Haltbarkeit ist folglich begrenzt. Die Farbe ist wasserbasierend aufgetragen und fixiert. Sonneneinstrahlungen können die Farbe ausbleichen. Auch der Stoff leidet unter der Sonneneinstrahlung. Es kann zu Rissen und zum Ausfranzen der Fahne kommen.

Wir bitten die Fahne nicht in der Waschmaschine zu waschen. Bitte waschen Sie die Fahne kalt per Hand. Ist die Fahne mit schwerentflammbaren Additiven ausgestattet, handelt es sich um eine temporäre Beschichtung. Die Fahne darf folglich nicht gewaschen werden. Die Fahne darf nicht feucht gelagert werden. Die Wirksamkeit der schwer entflammbaren Additiven ist auch von der Sonneneinstrahlung abhängig. Bitte überprüfen Sie die Wirksamkeit alle 3 Monate. Wir bitten eine nachträgliche Behandlung gerne an.

Druck- und Bildhinweise

Eine hohe Qualität der Druckerzeugnisse kann sichergestellt werden, wenn die gelieferten Druckdaten zwingend den nachfolgenden Anforderungen entsprechen:

Urheberrechte

  • Sie sind im vollen Besitz der Urheber- oder Nutzungsrechte des Motivs.
  • Sie verletzen keine Rechte Dritter mit der Nutzung des Motivs.
  • Sie nehmen zur Kenntnis, dass Supporters im Fall einer Rechtsverletzung den Rechteinhaber mit sämtlichen Forderungen an den Auftraggeber verweisen wird.

Dateiformat

Folgende Dateiformate werden für den Upload Ihrer eigenen Bilder (max. 200 MB, max. 8 Bit Kanal Farbtiefe/Bildmodus) akzeptiert:

  • JPG
  • JPEG
  • TIF
  • TIFF
  • EPS

Farbmodus & Konvertierung

Erstellen Sie Ihre Druckdaten im CMYK im Farbprofil ISO Coated V2 200% (ECI).

Download: 

Falls Sie diese Werte nicht liefern können, bieten wir Ihnen ein Farbchart (per Mail) an in dem wir die vorhandenen Farbwerte anhand von standardisierten Farbvorgaben durchgehen.

Wir übernehmen zusätzlich die Konvertierung der gelieferten Druckdaten vom RGB-Modus zum CMYK-Modus. Da viele RGB-Farben jedoch außerhalb des reproduzierbaren Farbraums liegen, kann es bei dieser Konvertierung zu Genauigkeitsverlusten in der Farbwiedergabe kommen. Durch die Farbumwandlung wird dem ursprünglichen Farbwert eine ähnliche, aber nicht unbedingt identische neue Farbe zugewiesen.

Ein Druck kann auch unterschiedlichen Untergründen (Stoffarten, Papier, Folie) einen anderen Farbverlauf nehmen. Eine Haftung wird daher ausgeschlossen.

Außerdem sind Druckdaten mit Transparenzen nicht gestattet!

Auflösung

Die Auflösung ist ein Gradmesser für die Bildqualität im Druckprozess. Je höher die Auflösung, desto besser die Druckqualität. Bitte vermeiden Sie das Interpolieren (Hochrechnen) von Bildern, da es nicht zu verbesserten Ergebnissen bei der Ausgabe Ihrer Druckdaten führt und die Qualitätsampel täuscht. Außerdem gilt es zu beachten, dass trotz hoher Gesamtauflösung alle grafischen Elemente, insbesondere Linien, nicht zu klein bzw. zu dünn ausfallen, um ordnungsgemäß gedruckt werden zu können.

Des Weiteren muss beachtet werden, dass sich die Qualität eines Fotos nach jeder Bearbeitung ändert bzw. sich die Auflösung eines Bildes verschlechtert, wenn es vergrößert wird. Dies kann zu unscharfen oder verpixelten Druckbildern führen. Wenn das der Fall ist, verkleinern Sie das Bild oder laden Sie bitte ein anderes Bild hoch.

Prinzipiell ist eine Kamera mit mindestens 12 Megapixel zu empfehlen, eingestellt auf die höchste Bildauflösung (4.048 x 3.040 Pixel).

Darüberhinaus kann die Farbwahrnehmung durch unterschiedliche Einstellung der Bildschirme, von Monitor zu Monitor variieren. Zum Teil neigen Monitore auch zur Farbstichigkeit, da die Darstellung im RGB-Modus erfolgt. Bitte beachten Sie deshalb, dass nicht unbedingt das was auf dem Monitor zu sehen ist, dem späteren Druckergebnis entsprechen muss.

Monitordarstellung

Auf einem Computermonitor erfolgt die Darstellung im RGB-Modus. Durch die unterschiedliche Einstellung der Bildschirme, kann die Darstellung der Farben von Monitor zu Monitor variieren, zum Teil neigen Monitore auch zur Farbstichigkeit. Bitte beachten Sie deshalb, dass nicht unbedingt das was auf dem Monitor zu sehen ist, dem späteren Druckergebnis entspricht. Außerdem muss der Bildschirm für eine korrekte Farbwiedergabe fachmännisch kalibriert und profiliert sein.